EE - Elternentschädigung

EE - Elternentschädigung

Neues Vorgehen - Anmeldung Mutterschafts- und Vaterschaftsentschädigung

Aus Gründen des Datenschutzes erfolgt die Anmeldung für Mutterschafts- oder Vaterschafts­entschädigung neu mit zwei separaten Formularen: eines für Angestellte und eines für Arbeitgebende. Die Mutter oder der Vater füllt das Formular für Angestellte aus und übermittelt es unterschrieben an die Ausgleichs­kasse. Darauf erhält sie oder er per E-Mail eine ID-Nummer. Diese Nummer gibt dann der Arbeitgeber in das Formular für Arbeitgebende ein. Ist das Formular inkl. Beilagen ausgefüllt und unterschrieben, schickt es der Arbeitgeber an die Ausgleichskasse resp. lädt es im connect hoch. Dank der ID-Nummer kann die Ausgleichskasse die beiden getrennt eingereichten Formulare zusammen­führen. Selbstständigerwerbende senden das Formular direkt an die Ausgleichskasse.

Die neuen Formulare für Arbeitgebende:

Mutterschaftsentschädigung

Erwerbstätige Mütter haben für die ersten 14 Wochen nach der Geburt des Kindes Anspruch auf eine Mutterschaftsentschädigung.

Mehr zur Mutterschaftsentschädigung

Betreuungsentschädigung

Eltern, die ihre Erwerbstätigkeit für die Betreuung ihres gesundheitlich schwer beeinträchtigten Kindes unterbrechen, haben Anspruch auf einen entschädigten Betreuungsurlaub.

Mehr zur Betreuungsentschädigung

Vaterschaftsentschädigung

Erwerbstätige Väter haben für die ersten sechs Monate nach Geburt des Kindes Anspruch auf zwei Wochen Vaterschaftsurlaub (maximal 14 Taggelder).

Mehr zur Vaterschaftsentschädigung

Sie befinden sich hier